Hundesportverein Schleswig e.V.
Hundesportverein Schleswig e.V.

Obedience

Du bist mit deinem Hund ein eingespieltes Team? Dann hast du schon mal eine gute erste Grundvoraussetzung für das Obedience.

„Obedience – die hohe Schule der Unterordnung“ ist quasi die Hundesportart zum Grundgehorsam/ Basisausbildung.

Hier kommt es auf harmonische und genaue Übungsausführung an.

In diesem Sport geht es auch um eine gute Sozialverträglichkeit des Hundes zu anderen Hunden und fremden Menschen. Dieses wird bei Prüfungen immer abverlangt und gehört bis in die hohen Klassen mit zur Prüfung.

Eine körperliche Belastung wird man im Obedience für Hund und Halter kaum finden. Somit ist diese Hundesportart für Hunde jeder Rasse oder Größe geeignet. Auch körperlich eingeschränkte Hunde und Hundehalter können diesen Sport ausüben. Er ist auch für körperlich eingeschränkte Menschen, Rollstuhlfahrer oder ältere Hundehalter geeignet. Eine super Sportlichkeit wird beim Obedience weder vom Hund noch vom Halter abverlangt.

In Prüfungen wird das Team von einem Ringsteward durch die einzelnen Übungen begleitet. Hier erhält man Anweisungen, was als nächstes folgt. Dieses ist notwendig, weil es beim Obedience kein festes Schema gibt. Zum Start bei einer Obedienceprüfung ist eine bestandene Begleithundeprüfung notwendig.

Die Übungen werden immer ohne Leine absolviert.

 

Das Mensch-Hund-Team soll diese Übungen in einer Prüfung nicht einfach nur vorführen, sondern soll dabei auch noch gut aussehen. Ziel ist es, dass der Hund während der gesamten Vorführung ein freudiges Arbeiten mit dem Hundeführer zeigt.

Ein wirklich tolle Sportart, in der man viel Präzision mit seinem Hund erarbeiten kann.

 

Grundvoraussetzung

-          Hund mind. 12. Monate

-          guter Grundgehorsam

-          gute Leinenführigkeit

 

Es wird mit Halsband und einer 1 m Leine gearbeitet!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesportverein Schleswig e.V.